CBD und Essstörungen: Kann es beder Behandlung helfen?

CBD steht für Cannabidiol, eine chemische Verbindung, die in der Cannabispflanze vorkommt. Im Gegensatz zu THC, dem psychoaktiven Bestandteil von Cannabis, hat CBD keine berauschende Wirkung. Stattdessen wird es für seine potenziellen medizinischen Eigenschaften gelobt, darunter entzündungshemmende, angstlösende und schmerzlindernde Effekte.

Was ist eine Essstörung?

Eine Essstörung ist eine ernsthafte psychische Erkrankung, die das Essverhalten und das Körperbild einer Person beeinflusst. Es gibt verschiedene Arten von Essstörungen, darunter Anorexie, Bulimie und Binge-Eating-Störung. Essstörungen können schwerwiegende gesundheitliche Auswirkungen haben und erfordern in der Regel eine professionelle Behandlung.

Die mögliche Rolle von CBD bei der Behandlung von Essstörungen

Es gibt eine wachsende Anzahl von Studien, die darauf hinweisen, dass CBD möglicherweise eine Rolle bei der Behandlung von Essstörungen spielen könnte. Eine Studie aus dem Jahr 2020 ergab, dass CBD helfen könnte, das Verlangen nach ungesundem Essen bei Menschen mit Fettleibigkeit zu reduzieren. Eine andere Studie aus dem Jahr 2011 deutete darauf hin, dass CBD das Verlangen nach Marihuana reduzieren könnte, was für Menschen mit Essstörungen von Bedeutung sein kann, da der Substanzmissbrauch eine häufige Begleiterscheinung von Essstörungen ist.

Angstlösende Wirkung von CBD

Eine weitere mögliche Rolle von CBD bei der Behandlung von Essstörungen besteht darin, dass es eine angstlösende Wirkung hat. Viele Menschen mit Essstörungen leiden auch an Angststörungen. CBD kann helfen, die Symptome von Angst zu reduzieren, indem es auf das Endocannabinoidsystem im Körper wirkt. Das Endocannabinoidsystem ist an der Regulation von Stimmung und Angst beteiligt.

Entzündungshemmende Eigenschaften von CBD

Essstörungen können Entzündungen im Körper verursachen, insbesondere wenn sie mit anderen ernährungsbedingten Erkrankungen wie dem Reizdarmsyndrom einhergehen. CBD hat nachweislich entzündungshemmende Eigenschaften und kann zur Linderung von Entzündungen beitragen. Durch die Reduzierung von Entzündungen könnte CBD möglicherweise zu einer Verbesserung der Symptome von Essstörungen beitragen.